was successfully added to your cart.

“Ohhh, das schmeckt ja wie bei Oma!”

By 04/06/2014 Neues No Comments
Slowfood_header

Seit 2011 ist Bio Jung Mitglied bei Slow Food. Kennengelernt haben wir den Verein auf einer Fachmesse für Lebensmittel in Freiburg.
Wir teilen die Einstellung von Slow Food und finden, dass man den Verein und seine Grundgedanken unterstützen muss.

Die Erhaltung der Kulturlandschaft ist einer der Grundgedanken, welcher bei uns und bei Slow Food im Vordergrund steht!

Hochstammbäume, wie sie typischerweise auf Streuobstwiesen stehen, bieten vielen Lebewesen ein Zuhause. Vögel, wie der Steinkauz, können sich unmöglich in Bäumen wohlfühlen, die in Reih und Glied auf Höhe der Menschen stehen. Diese nennt man Spalierobst, die bevorzugte Anbauweise bei der industriellen Produktion. Streuobstwiesen hingegen sind einzigartige Lebensräume, die vielen bedrohten Tierarten Schutz bieten. Laut dem Naturschutzbund Nabu leben alleine mehr als 5000 Arten von Tausendfüßlern in den hiesigen Landschaften der Streuobstwiesen. Ohne unsere Kulturlandschaft würde es diese Lebewesen nicht mehr geben!

Unser Ziel ist es, den Menschen nahe zu bringen, dass sie wieder mehr regionale Produkte kaufen.

Denn kurze Transportwege sind besser für die Umwelt. Bei uns wird alles direkt verarbeitet. Alle unsere Erzeugnisse werden so hergestellt, dass sie nachhaltig sind. Sie stammen entweder aus der Region oder von uns persönlich bekannten Erzeugern. Bei der Herstellung unserer Brände verwenden wir anstelle von fossilen Brennstoffen nur nachwachsendes klimaneutrales Holz. Damit wir die alten Apfelsorten erhalten können, nehmen wir an Schulungen teil wie z.B. die zum Baumwart.Als Erzeuger ist uns die Direktvermarktung in der Region wichtig. Durch sie halten wir Kontakt zu unseren Kunden. 

Nicht ohne Grund sagen unsere Kunden, dass unser Saft wie bei Oma schmeckt.

Denn das was Sie da schmecken, ist nichts anderes als der reine ausgepresste Saft aus unseren alten Apfelsorten. Für diesen verwenden wir weder künstliche Aromen, Zusätze oder sonstige chemische Mittel. In unserem Saft ist nur das, was die Frucht mit sich bringt. Um ihn haltbar zu machen wird er nur kurz und schonend erhitzt. Dadurch gehen keine Vitamine und Inhaltsstoffe verloren.
Damit in unseren Säften alle Aromen erhalten bleiben, holen wir die Äpfel nicht vom Baum, wenn gerade schönes Wetter ist, sondern erst dann, wenn sie auch wirklich reif sind.

Leave a Reply