was successfully added to your cart.

Der Steinkauz braucht unsere Streuobstwiesen…

By 19/03/2014 Neues No Comments
Foto: F.C. Robiller Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

…und unsere Streuobstwiesen brauchen den Steinkauz! Denn der nachtaktive Jäger hält gefährliche Schädlinge, wie die Wühlmaus, von den Wurzeln der Apfelbäume fern.

Da ein Apfelbaum im Schnitt 15 Jahre braucht bis er einen guten Ertrag abwirft, sind uns die Vögel willkommene Helfer im Kampf gegen Ausfälle. Gerne beseitigen wir deshalb wucherndes Gestrüpp und öffnen damit das Terrain für denn der Steinkauz (Athene noctua), denn dieser braucht viel freie Luft für seine Nestanflüge und nächtlichen Jagten. Zudem hängen wir Brutkästen in die Baumwipfel, die nicht zu niedrig platziert werden dürfen, da auch der Steinkauz Feinde hat. Zu ihnen gehören größere Eulen und Rotfüchse.

Vielleicht  hören Sie ja einmal in einer lauen Sommernacht den Ruf des Steinkauzes. Shakespear war vom Gesang des Vogels so verzückt, dass er einem Duett eines Waldkauzpärchens in seinem Gedicht “Winter” ein Denkmal setzte:

“Then nightly sings the staring owl, Tu-whit; Tu-who, a merry note, While greasy Joan doth keel the pot”

Foto: F.C. Robiller Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

Leave a Reply